Spread the love

Wie Sie vielleicht wissen, spielt die Ernährung eine große Rolle sowohl in unserer körperlichen als auch geistigen Fitness. Wer sich langjährig nur von Fast Food und viel zuckerhaltigen Lebensmitteln ernährt, wird langfristig auch mentale Probleme bekommen und Krankheiten wie Alzheimer können auftreten. Dagegen können aber bereits im Voraus viele Dinge unternommen werden, damit solch ein Fall gar nicht erst auftritt. Hier sind einige Lebensmittel, die Sie einnehmen sollten/können, um geistig das ganze Leben lang gesund zu bleiben.

  • Grünes Blattgemüse: Ziel für sechs oder mehr Portionen pro Woche. Dazu gehören Grünkohl, Spinat, gekochtes Gemüse und Salate.
    Alles andere Gemüse: Versuchen Sie mindestens einmal täglich neben dem grünen Blattgemüse ein anderes Gemüse zu essen. Es ist am besten, nicht stärkehaltiges Gemüse zu wählen, da es viele Nährstoffe mit einer geringen Anzahl von Kalorien enthält.
  • Beeren: Essen Sie mindestens zweimal pro Woche Beeren. Obwohl die veröffentlichte Forschung nur Erdbeeren umfasst, sollten Sie auch andere Beeren wie Heidelbeeren, Himbeeren und Brombeeren wegen ihrer antioxidativen Wirkung konsumieren.
  • Nüsse: Versuchen Sie, fünf Portionen Nüsse oder mehr pro Woche zu bekommen. Die Schöpfer der MIND-Diät geben nicht an, welche Art von Nüssen sie konsumieren sollen, aber es ist wahrscheinlich am besten, die Art der Nüsse, die Sie essen, zu variieren, um eine Vielzahl von Nährstoffen zu erhalten.
  • Olivenöl: Verwenden Sie Olivenöl als Hauptspeiseöl. In diesem Artikel finden Sie Informationen über die Sicherheit beim Kochen mit Olivenöl.
  • Ganze Körner: Ziel für mindestens drei Portionen täglich. Wählen Sie Vollkorn wie Haferflocken, Quinoa, brauner Reis, Vollkornnudeln und 100% Vollkornbrot.
  • Fisch: Essen Sie mindestens einmal pro Woche Fisch. Es ist am besten, fette Fische wie Lachs, Sardinen, Forelle, Thunfisch und Makrele wegen ihres hohen Anteils an Omega-3-Fettsäuren zu wählen.
  • Bohnen: Schließen Sie Bohnen in mindestens vier Mahlzeiten pro Woche ein. Dazu gehören alle Bohnen, Linsen und Sojabohnen.
  • Geflügel: Versuchen Sie, mindestens zweimal pro Woche Huhn oder Truthahn zu essen. Beachten Sie, dass Brathähnchen auf der MIND-Diät nicht erwünscht sind.
  • Wein: Zielen Sie auf nicht mehr als ein Glas pro Tag. Sowohl Rot- als auch Weißwein können dem Gehirn zugute kommen. Allerdings hat sich viel Forschung auf die Rotweinverbindung Resveratrol konzentriert, die zum Schutz vor der Alzheimer-Krankheit beitragen kann.

Viele der gerade aufgelisteten Lebensmittel müssen auch nicht unbedingt „an einem Stück“ gegessen werden, sondern können gemixt werden. Wir sagen das aus dem Grund, da in den letzten Jahren ja mithilfe sogenannter Standmixer „flüssiges Essen“ meist in Form von Smoothies extrem populär geworden ist. Entsprechend können Beeren, Nüsse, Blattgemüse oder auch Fisch in einen Mixer gegeben werden und als Getränk genossen werden.

Genauso können diese Lebensmittel zusammen mit anderen passenden Zutaten mit einem Handmixer verarbeitet werden. Mithilfe solch eines Handrührers können leckere Dips und Dressings gezaubert werden, die gleichzeitig auch noch gesund sind und die Zirbeldrüse nicht verkalken, so dass die mediale Fähigkeit beispielsweise weiterhin erhalten bleibt.